hifi tunes

Das Magazin für die zweitwichtigste Sache der Welt.

Sie befinden sich hier: Startseite » Dr. Peter G. aus B.

Leseranlage von Dr. Peter G. aus B.

Sehr geehrte HIFI TUNES-Leserschaft,

ein paar Bilder habe ich beigefügt, damit Sie sich einen ungefähren optischen Eindruck von meiner Selbstbauanlage machen können.
Darüber hinaus gibt's hier noch einige technische Daten:

- 7 Endstufen mit Drehstromversorgung und entsprechenden Spezialtrafos
- 3 Transistorverstärker: je einer für den 46-cm-Subbass (Monacor SPH-450 TC mit 8-Ohm-Verkabelung) und die beiden 38-cm-Stereobässe (Altec-Lansing 416 8-C, 8 Ohm)
- 4 Röhrenverstärker: je einer für die beiden Mitteltonhörner (Treiber JBL 2441, 16 Ohm) und die beiden Hochtöner (JBL 1405, 8 Ohm) mit Vorsatzlinsen
- jeweils 4 Glimmer-Koppelkondensatoren auf den Röhrenplatinen
- 3 Aktivweichen mit Akkunetzteil, TKD-Präzisionswiderständen, Leitplastikpotis und Glimmerkondensatoren und zusätzlicher Feinsiebung
- Stufenpoti von Thel (wie übrigens die ganze Elektronik) aus Reinsilber mit Selbstbau-Fernsteuerung
- Mittelton-Hornkörper doppelwandig (6 cm Wandstärke) mit selbstentwickeltem, resonanzunterdrückendem Material gefüllt
- zylinderförmige Bassgehäuse ebenfalls mehrschichtig mit demselben Material gefüllt
- Mono-Subbass: Bassreflex-Gehäuse, Wandstärke circa 8 cm
- Stereobässe: geschlossene Gehäuse, Wandstärke circa 6 cm
- Basslagerung: nadelspitz geschliffene Hartmetallspitzen, gelagert in glashart gehärteten C45-Stahl-Schalen
- Mittel- und Hochtöner schwingungsdämpfend verbundschaumgelagert und jeweils per Fernbedienung axial weit verstellbar
- WBT-Stecker und -Buchsen am Eingang der Subbass-Weiche und am CD-Spieler, sonst alle Verbindungen mit Silberlot gelötet
- CD-Spieler: Stromversorgung über AHP-Klangmodul, Groneberg-Steckdose, -Kabel, -Stecker sowie Buchse am Spieler
- AHP-Klangmodul mit entsprechenden Sicherungen für Drehstromversorgung der Endstufen
- AHP-Feinsicherungen (Goldkappen)
- System-Gesamtgewicht: circa 1,3 Tonnen

Die Treiber sind zwar alle schon etwas betagt, was ihnen aber nicht anzumerken ist.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Peter G. aus B.