hifi tunes: Lucien Sch. aus B.

hifi tunes

Das Magazin für die zweitwichtigste Sache der Welt.

Sie befinden sich hier: Startseite » Leseranlagen  » Lucien Sch. aus B.

Leseranlage von Lucien Sch. aus B.

Liebe hifi tunes Redaktion und MusikFREUNDE,

denn damit fängt es an: mit viel Freude und Spass am Musikhören.
Daher betrachte ich meine Musikanlage eher als Understatement und mich selbst als einen Puristen. Meine Musikanlage entspricht schon seit langem dem, was ich zum Musikhören mag und brauche. Natürlich habe auch ich einiges an Lehrgeld bezahlt, aber das ist schon sehr lange her und trug dazu bei, Erfahrungen zu sammeln, meinen Hör- und Klanggeschmack weiter zu entwickeln und zu definieren. Das Ergebnis dieser Entwicklungsreise steht schon lange in meinem Wohnzimmer.

Als Kind bin mit Sonab-Lautsprechern aufgewachsen. Meine Eltern haben seit den 70er Jahren eine Sonab-Anlage (bis heute): Vollverstärker, Plattenspieler und grössere Sonab AO 14 Lautsprecher. Die Klangcharakteristik und Räumlichkeit dieser Lautsprecher haben mich seither geprägt.

Etwa 15 Jahre lang hatte ich Cabasse Clipper Lautsprecher und war sehr zufrieden damit, doch vor vielen Jahren entdeckte ich dann die Shahinians. Und da war für mich der Fall klar: Ich hatte gefunden, was ich schon lange gesucht hatte. In ein paar Gesprächen mit Vasken Shahinian, Sohn von Richard „Dick“ Shahinan und Produzent der Lautsprecher, wurde mir empfohlen, Plinius-Elektronik anzuschliessen. Meine Endstufe fand ich in Frankreich. Plinius passt hervorragend zu Shahinian (guter Dämpfungsfaktor), die Classé Audio Five Vorstufe hatte ich schon im Vorfeld. Harmoniert sehr gut, wenn man es musikalisch und etwas verträumt mag. Sollte ich irgendeinmal über eine Plinius 16 Vorstufe stolpern, dann vielleicht … obwohl mir die Classé Five Vorstufe klanglich sehr gefällt.
Den Well Tempered Classic Plattenspieler besitze ich auch bestimmt schon 15 Jahre. Mit einem Grado Master MM (4,5 mV) bestückt, klingt es so wie ich es mag. Die Classé Five Vorstufe verfügt über eine hervorragende Phonoplatine (MM/MC umschaltbar).

Den CD-Player Classé Audio CDP.5 besitze ich auch schon seit vielen Jahren, und solange dieser jede CD abspielt, sehe ich auch da noch keinen Grund etwas zu ändern. Leider ging mir vor 2 Jahren ein Linn Ikemi durch Elektrostatik zu Bruch (eine kleine Berührung mit dem Finger hat gereicht), aber die Reparatur war mir einfach zu teuer. Muss jedoch gestehen, dass ich den Linn Ikemi vermisse, dieser gefiel mir doch etwas besser als der Classé, aber ich kann trotzdem sehr gut damit leben. CD-Player und Vor-/Endstufe sind übrigens symmetrisch angeschlossen.

Lange hatte ich einen Magnum Dynalab Etude als Tuner, war sehr zufrieden damit, aber ich wurde etwas bequem (Fixstationen) und hatte auch genug davon, nur ganz bestimmte FM-Stationen über den Aether hören zu dürfen oder müssen. Der Kabelanschluss-Anbieter hier bei uns bietet eine grosse Vielfalt an sehr guten Musik- und Radiostationen, zum Beispiel France Musique, den Sender, welchen ich meistens höre. Der Naim Nat 5 Tuner war genau das richtige: puristisch ausgestattet und klanglich auch toll.

Natürlich habe auch ich die Klangeigenschaften diverser Kabelhersteller entdeckt und seit 15 Jahren Fadel Art Kabel angeschlossen. Damals habe ich oft mit Monsieur Fadel persönlich am Telefon gesprochen (bin selbst auch Franzose); das waren immer sehr angenehme und interessante Gespräche. Generell habe ich alle Kabel von Fadel Art, inklusive der Netzkabel.
Bei Shahinian-Lautsprechern muss man bei der Kabelwahl etwas vorsichtig sein, da die 4 Titan Hochtöner (pro Lautprecher) meines Erachtens nicht mit allzu analytischen Kabeln harmonieren. Fadel Art passt da gut, auch wenn manche ihnen eine weichere Klangabstimmung nachsagen - dem ist zwar tatsächlich so, aber das empfinde ich als marginal. Cardas wäre für mich heute auch eine sehr gute Alternative. Diese sind auch etwas schneller als die Fadel Art, das durfte ich selbst bei einem Hörtest bei mir zu Hause feststellen. Es bleibt eine gute Alternative zu Fadel und ich würde sie heute vielleicht sogar vorziehen. Trotzdem, solche Details beeinträchtigen meinen Hörgenuss in keinster Weise.

An Tuning-Massnahmen sind nur die Cardas Caps an den offenen RCA und XLR Anschlüsse und 3 PS Audio Noise Harvester parallel in meiner Sun Audio Netzleiste angeschlossen.
Zum Klang lässt sich folgendes schreiben: Es klingt so, wie es für mich klingen muss - sehr angenehm und musikalisch, dreidimensional, räumlich und auch sehr dynamisch, ohne dabei unangenehm oder aufdringlich zu werden. Die Shahinian Obelisk sind Lautsprecher, die einen druckvollen und sehr physischen Bass reproduzieren können. In der Aufstellung sind sie unprätentiös und unkompliziert im Raum zu integrieren. Ich habe nie den Raum der Anlage angepasst. Für mich musste sich die Anlage immer, so wichtig mir diese auch ist, der Umgebung anpassen. Mir entgeht vermutlich die Erbsenzählerei. Deshalb höre und geniesse ich seit vielen Jahren sehr viel Musik, ohne mich gross mit der Anlage auseinanderzusetzen - auch wenn ich mich ab und zu doch dabei ertappe (und staune), wie authentisch diese Reproduktionen durch ein paar rechteckige Elektronik-Kisten, Musik und Atmosphäre in meine Umgebung zaubern können.

Hi-Fi und High-End bleiben ein Medium, über das ich mich gerne und immer wieder informiere, etwa durch gute Zeitschriften (international), Veranstaltungen und natürlich via Internet.

Konzertbesuche aber sind für mich als Musikliebhaber ganz einfach Pflicht. Musik live zu hören und (mitzu-)erleben sind auch nicht durch High-End-Geräte bei sich zuhause zu ersetzen.

- Well Tempered Classic (Plattenspieler)
- Grado Master MM (4,5mV)
- Classé Audio CDP.5 (symmetrisch angeschlossen)
- Naim Nat 5 Tuner
- Classé Audio Five mit eingebauter MM/MC Phonoplatine (Vorstufe)
- Plinius SA-100 Mk3 (Endstufe, symmetrisch an Vorstufe angeschlossen)
- Shahinian Obelisk (Lautsprecher)
- Grado RS 1 Kopfhörer mit Grado Kopfhörer Verstärker (Batterie-Betrieb)
- 3x Fadel Art IC 15S symmetrisch und Cinch
- 1x Fadel Art Aerolink (Plattenspieler-Anschluss zum Vorverstärker)
- Fadel Art Stream Duo (Lautsprecherkabel)
- 2 x Fadel Art Energizer (Netzkabel)
- 1x Fadel Art Referenz 3 (Netzkabel)
- 1x Sun Audio Kabel (Netzkabel)
- 1x Sun Audio Netzleiste
- 3x PS Audio Noise Harvester

Liebe Grüsse und wünsche allen viel Genuss und Freude beim Musikhören

Lucien Sch. aus B.